Discussion in 'Generell' started by henry67, Dec 6, 2011.

  1. henry67

    henry67 New Member

    Hallo Zusammen,
    als angefressener Pedelec-Bastler habe ich nach einer günstigen Lösung zur Spannungs /Strom überwachung von LIFePo Akkupacks gesucht.

    LogView ist für die Darstellung von life-Daten erste Wahl.

    Als AD-Wandler habe ich den recht günstigen 8-Kanal 12Bit AD-Wandler von h-tronic ausgewählt, da er über USB anschliessbar ist (wichtig bei neuen Rechnern)
    und einen Treiber für Umwandlung zum COM-Port mitbringt.

    Als Umsetzer des h-tronic Protokoll ins OpenFormat habe ich ein kleine C-Programm geschrieben, dass Daten von 2 AD-Wandlern (16 Kanäle) von 2 COM-Ports einliest
    und als OpenFormat an einen COM-Port wieder rausschreibt.

    Eine freie Nullmodemsoftware (z.B com0com) überträgt die Messignale im OF an Logview.

    Der Akku hat mit 12 Zellen 43,5V Spannung.
    Jeder AD-Eingang hat daher einen Spannungsteiler von 1/16 (150kOhm , 10kOhm) am Eingang bekommen.
    Bei der Wandlerauflösung von 12 Bit ist die maximale Messpannung 4096*16 = 65,536V mit einer Auflösung von 16mVolt

    Die Einzelzellenspannungen werden durch Differenz der Spannungen ermittelt. Potetialfreie Messverstärker für jede einzelne Zelle wären zu aufwändig.

    Für die Umsetzersoftware vom h-tronic Protokoll ins OpenFormat habe ich daher 2 Varianten:
    1. Eine Software, die alle 16 Kanäle mit Ihren Absolutspannungen umwandelt.
    2. Eine Software, die bei den ersten 12 Kanälen die Spannungdifferenzen der Einzelzellen errechnet und als OF weiterschickt.

    Ein Zeitstempel mit 1 Sekunde wird auch generiert und im OF mitgesendet.

    Für die Strommessung warte ich noch auf den potentialfreien Strom-Spannungswandler, der dann auch an den A/D angeschlossen wird.


    Erste Versuche haben gezeigt, dass 1 Sekundenabtastung zwar gut zum Testen ist aber für eine z.B. Ladeaufzeichnung 60 Sekunden voll ausreichend wäre.

    Bei Interesse oder speziellen Anpassungswünschen der Umwandlersoftware vom h-tronic-Protokoll ins OF-Protokoll einfach melden.

    Gruss
    Henry

    PS: Noch was wichtiges zur Hardware:
    Aus Sicherheitsgründen wurde der Spannungsteiler für die Akkuspannung so aufgeteilt, dass der obere Spannungsteilerwiderstand direkt am Akku sitzt. Hardwarefehler an der folgenden Messelektronik können dann nicht zu schlimmen Bränden führen. (Kurzschlussstrom >200A !!!) Nur die Messignale hinter den 150KOhm Widerständen werden dann über eine 25 Pol Cannon-Buchse aus dem Akku rausgeführt.
  2. Dominik

    Dominik Administrator Staff Member

    Moin Henry,

    cooles Projekt!
    Habe dir mal eine Mail geschrieben ... :)

Share This Page