Discussion in 'Generell' started by Dominik, Jul 18, 2006.

  1. Dominik

    Dominik Administrator Staff Member

    Moin !

    Erst vor wenigen Stunden kam wieder im ELV Fred eine Frage von Mitfried wann denn nun die 230V Lader eingebunden werden. Um diese Frage schon mal etwas zu beantworten ... Bald ;)
    Denn es gibt bald keine nennenswerten 12V Lader mehr, der noch eingebunden werden könnte. Oder sagen wir mal ... Alles relevante am Modellbaumarkt was die 12V Lader angeht ist abgedeckt. Bis auf einen ... Der CDR 5000. nd den werde ich diese Woche von Robbe bekommen inkl. Kabel. Und um das vorwegzunehmen. Ja, LogView wird bald als Frontend für den CDR5000 dienen. Diesen Lader werde ich auch noch fertig machen. Dann is Luft für 230 Volt Wechselspannung ;)

    Die Datenformate die ich besitze sind folgende:
    - ChargeManager 2010 / 2020 von Conrad
    - Conrad AkkuMaster C3 / C4
    - ELV Alc-7000
    - ELV Alc-8x00
    - Sommer Lader mit 230V (sind aber schon fertig eingebunden !)

    Meine Fragen nun an euch:
    1) Welchen 230V Lader habt ihr denn so?
    2) Kann man diesen Lader mit der orginal Soft vom PC aus bedienen?
    3) Welche Funktionen bietet die orginal Soft, welche LogView mitunter fehlen würde?
    4) Wer könnte seinen Lader für die Einbindung zur Verfügung stellen?
    5) Gibts sonst noch irgendwas, was ihr im Zuge der 230V Lader loswerden wollt (was für uns evtl. wichtig sein könnte)?
  2. mitfried

    mitfried Member

    auch wenn die Frage nicht von mir kam bin ich brennend an der Einbindung von 220V Ladern (speziell das ALC 8500-2) interessiert.
    Die orig. Software bietet neben Strom/Spannungskurven eine Akkudatenbank und die Bedienung per PC, sonst sind m.E. keine so tollen Besonderheiten.

    Was nicht gut gelöst wurde:
    keine Kapazitätsanzeige außer vom allerletzen Vorgang (zb. vom letzen Laden) alles davor ist nur über die CSV Textausgabe möglich und auch nur OHNE Vorzeichen.. grr

    ständig Timeouts bei den Übertragungen (naja was soll man manchen - hab einen echten COM-Port)

    ext. Temp.sensor nicht abfragbar (wer weiss, wird vielleicht garnicht gesendet)

    vorgenommene Akkuparameter nicht auf mehrere Ausgänge übertragbar

    wenn man bei der Endkontrolle vor dem Start eines Vorgangs per PC etwas ändern möchte muss alles von vorn neu eingestellt werden. (okee...)

    --ja, sonst ist er ja ganz schnuckelig der ALC
  3. Heinzi

    Heinzi Member

    hallo allerseits

    nachdem meine ferien leider schon wieder vorbei sind, ich's endlich geschaft habe mich wieder einzuloggen und ich den ersten "schok" verdaut habe (beinahe verlust des quellcodes) nun mal wieder ernsthaft.


    1) Welchen 230V Lader habt ihr denn so?
    > 2 mal conrad akkumaster C3 (2A version)
    anmerkung ; der c3 und c4 wurden von h-tronic entwickelt und wohl auch hergestellt siehe hier
    http://www.h-tronicshop.de/shop/index.asp?wkid=&kat=14
    leider wird wenigstens der c3 und die sw nicht mehr weiter entwickelt. wird es gemäss auskunft von h-tronic leider nicht in lipo ausführung kommen.

    2) Kann man diesen Lader mit der orginal Soft vom PC aus bedienen?
    > ja , das macht sie mir auch so sympatisch.
    ich habe zwei unterschiedliche softwareversionen: bei der älteren wird der lader vor jeder aktion neu eingestellt. zellenzahl; kapazität; lade/ entladestrom; anzahl zyklen.
    die neuere ist objektorientiert. d.h bevor ich einen akku laden kann, muss ich ihn definieren (das ist u.u schon mal etwas umständlich, vor allem beim laden von fremden akkus) akkutyp; zellenzahl; kapazität; bezeichnung. (wenn ich dann dieses objekt lösche , lösche ich leider auch alle damit verknüpften aufzeichnungen!)
    diese software bietet aber die möglichkeit individulle lade/entladezyklen zusammenzustellen die dann pc gesteuert ablaufen: (also z.b 2500sec laden mit 300mA->1000sec entladen mit 400mA> 200sec entladen mit 100mA->laden 3000sec mit 1500mA etc (interessante möglichkeit, funktioniert (bei mir) aber leider nicht richtig)

    3) Welche Funktionen bietet die orginal Soft, welche LogView mitunter fehlen würde?
    >(3mal dürft ihr raten) ---->>>> natürlich das übereinander legen von (beliebigen) kurven. so kann z.b direkt die spannungslage von 2 verschiedenen akkus miteinander verglichen werden.
    > bei zyklen kann gewählt werden ob alle kurven "übereinander" (siehe auch oben) oder "hintereinander" dargestellt werden sollen.
    anmerkung:
    > für den C3 gibts / gabs auch mal einen daten logger zwischen pc und lader. einstellung und starten erfolgt vom pc. -->starten des loggers--> datenspeicherung im logger.-->pc kann wieder ausgeschaltet werden.

    4) Wer könnte seinen Lader für die Einbindung zur Verfügung stellen?
    theoretich ja, wenn in D-land keinen aufzutreiben ist (portokosten!)

    5) Gibts sonst noch irgendwas, was ihr im Zuge der 230V Lader loswerden wollt (was für uns evtl. wichtig sein könnte)?
  4. Heinzi

    Heinzi Member

    irgendwie schaff ich es nicht meinen beitrag zu editieren :confused:
    desshalb ein nachtrag zu :
    3) Welche Funktionen bietet die orginal Soft, welche LogView mitunter fehlen würde?
    eine kapazitätsanzeige in % ist auch nicht zu verachten?
  5. Schleifi

    Schleifi Member

    Hallo Dominik,
    zu 1)
    ALC 7000 Expert (ELV/Conrad)
    2) ja kann man, allerdings ist über den PC nur 1 kanal zu steuern und zu überwachen. Die anderen 3 von 4 verbleibenden sind nur manuell dann steuerbar.
    3) die Frage müsstest Du umgekehrt stellen :)
    4) ich stelle meinen gerne zur Verfügung.

    Das steht aber alles (und detailreicher) schon im Fred Entwicklungswünsche (ALC 7000 Expert bzw. auch beim 8500er Robbe/ELV/Conrad

    Melde Dich, falls Du meine Expert 7000 brauchst und ich schick das per Kurier. Zum Testen gibts die Originalsoft und die Alternativsoft (DOS) noch dazu.
    Steht aber alles auch im alten Fred.

    Gruß
    Schleifi
  6. Martin Kreuzberger

    Martin Kreuzberger New Member

    Hallo Dominik,
    Sommer Miniron, vorletzte Version.
    Lässt sich über mitgelieferte Software am PC mitverfolgen, ich wäre aber sehr interessiert an einer Einbindung mit Log View.
    Viele Grüße
    Martin
  7. Dominik

    Dominik Administrator Staff Member

    Moin !

    Also MiniRon sollte schon gehen. Nimm die Testversion und stell mal auf Sommer Megaron Plus ... Die ham alles das gleiche Datenformat ...
    Da muss nur ne aktuelle Firmware drauf sein. Sonst kann es Probleme geben.
  8. Martin Kreuzberger

    Martin Kreuzberger New Member

    Hallo Dominik,
    habe gerade die Testversion mit Miniron Lader überprüft, funktioniert problemlos. Vielen Dank.
    Viele Grüße
    Martin
  9. nathanael

    nathanael New Member

    Hallo
    also ich würde mich über die Einbindung des Schaltnetzgerät DPS 2010 PFC freuen. Die Original Software funktioniert bei mir nicht da ich eine alte Version erwischt habe und nach mehrmaligen anfragen an den Support hin und her habe ich es aufgegeben weil ich festgestellt habe das diese Original Software die außerdem einen 20ger gekostet hat auch nicht das ist was ich wollte.

    Doch jetzt habe ich entdeckt das dieses Teil in der LogView Geräteliste auftaucht. Das währe natürlich ein Hit wenn das Gerät ins LogView eingebunden würde.

    Kann ich irgendetwas tun, um die Einbindung des Schaltnetzgerät DPS 2010 PFC zu unterstützen?

    Gruß Nathanael
  10. Johannes

    Johannes New Member

    Ich habe keinen ELV-Lader, sondern nur meinen selbstgebauten ICS1702-Reflexer (bis 16Z) sowie für unterwegs, je nach Bedarf den DP14 (bis 14Z) von Multiplex und robbes "Der Lader" (bis 24Z).

    Alle ohne Logging-Schnitte für PCs oder sonstwas Intelligentes.

    War es das, was Du wissen wolltest?

    Johannes
  11. Dominik

    Dominik Administrator Staff Member

    Moin Johannes!

    Naja, wenn die keine Schnittstelle haben, sind es aus LogView Sicht erstmal unwürdige Lader :D hier gings eher um die Lader mit Schnittstelle .. ;)
  12. Johannes

    Johannes New Member

    Hihi, hab ich mir schon gedacht, aber so stand es nicht im Top-Level.

    Gruß
    Johannes
  13. Heinzi

    Heinzi Member

    ist doch aber irgendwie logisch........ finde ich. sory , das wollte ich eigentlich gar nicht sagen. aber....
    dann nimm doch einfach einen unitest. damit wird jeder lader (mit kleinen einschränkungen) würdig.
  14. Dominik

    Dominik Administrator Staff Member

    Das stimmt, wird hier aber langsam Offtopic ... ;)
  15. frankbatzen

    frankbatzen New Member

    Charge Manager 2010

    Hallo Dominik,

    schön, dass so prompt nach Ende der Sommerpause das Thema 230V-Lader auf die Tagesordnung kommt. Da will ich mich mal bemerkbar machen:

    1. (Ladegerät): Charge Manager 2010
    2. (Software-Bedienbarkeit) Nein (weißt Du ja selbst, nur der Vollständigkeit halber)
    3. (Vorteile der Originalsoftware) Wenn ich mich nicht irre, keine. Die Originalsoftware fand ich fürchterlich.
    4. (Überlassen des Gerätes) Ist wohl nicht nötig.
    5. (Sonstiges) DANKE!

    Freue mich auf Neuigkeiten,

    frankbatzen
  16. nathanael

    nathanael New Member

    Hallo,
    ich melde mich nochmal.
    Kann ich irgendetwas tun, um die Einbindung des Schaltnetzgerät DPS 2010 PFC zu unterstützen?

    Serielle Daten aufzeichnen oder so.

    Gruß
    Nathanael
  17. Dominik

    Dominik Administrator Staff Member

    Moin !

    Naja im Moment kannst du nix machen ausser warten ... ;-)
    Ich habe das Teil hier und wenn ich dazu Zeit finde binde ich ihn ein.
  18. frank1

    frank1 New Member

    much more hat noch einige geniale lader
  19. dk0kt

    dk0kt New Member

    Hi Leutz ...

    1) Welchen 230V Lader habt ihr denn so?

    Conrad Accumaster C4
    Conrad Charge Manager 2010


    2) Kann man diesen Lader mit der orginal Soft vom PC aus bedienen?

    den C4 ja, aber die org. Software läuft net mehr gescheid unter XP
    und ist gelinde gesagt dem LV um Lichtahre unterlegen. Schlimm ist
    das die H-Tronic junx das Thema schon lange ad acta gelegt haben.


    3) Welche Funktionen bietet die orginal Soft, welche LogView mitunter fehlen würde?

    Kann ich net mehr sagen da ich die für den C4 ewig nicht mehr benutzt habe.


    4) Wer könnte seinen Lader für die Einbindung zur Verfügung stellen?

    C4 leihen kein Prob, zur Not sogar zwei.


    5) Gibts sonst noch irgendwas, was ihr im Zuge der 230V Lader loswerden wollt (was für uns evtl. wichtig sein könnte)?

    hm ...


    mfg

    Stefan
  20. Jean-François Seel

    Jean-François Seel New Member

    <Hallo Dominik,

    <Also hier mein Beitrag:

    1) Welchen 230V Lader habt ihr denn so?
    <Conrad Charge Manager 2010
    <Sommer Miniron
    2) Kann man diesen Lader mit der orginal Soft vom PC aus bedienen?
    < Conrad: nur Ladungskurve betrachten (nie benutzt!)
    < Sommer: weiss nicht.
    3) Welche Funktionen bietet die orginal Soft, welche LogView mitunter fehlen würde?
    4) Wer könnte seinen Lader für die Einbindung zur Verfügung stellen?
    <Conrad: gerne
    <Sommer: nein, da ständig benutzt!
    5) Gibts sonst noch irgendwas, was ihr im Zuge der 230V Lader loswerden wollt (was für uns evtl. wichtig sein könnte)?
    Würde gerne mit den Miniron testen und berichten! :)

    Gruss,

    Jean-François

Share This Page